Shiatsu

Grundlage des Shiatsu sind die Erkenntnisse der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) über  Energieverläufe und Meridiane, sowie das Wissen um unsere Körperenergie, das Ki oder Qui. Im Sinne der TCM arbeitet auch Shiatsu nach dem Prinzip des Yin und Yang. Ziel ist es, ein Gleichgewicht der Meridiane sowie der Yin- und Yang-Energie zu veranlassen und zu gewährleisten.

Die Shiatsubehandlung erfolgt nach einem eingehenden Vorgespräch und einer Untersuchung der Meridiane (Energiebahnen). Als erfahrene Shiatsu-Therapeutin beginne ich mit einer Diagnose des Haras, der Körpermitte, die Aufschluss über Blockaden unserer Energiebahnen gibt. In der nachfolgenden Behandlung werden Blockaden gelöst und die Energie (Ki oder Qui) wieder in  Fluss gebracht.

Während bei der Akupunktur einzelne Punkte auf den Meridianverläufen bearbeitet und damit therapiert werden, ist im Shiatsu die Behandlung des gesamten Meridians die Grundlage, sowie insgesamt auch die Herstellung eines körperlichen und seelischen Gleichgewichtes im Sinne einer ganzheitlichen Heilung. Auch die in der Akupunktur bekannten Punkte sind selbstverständlich Bestandteil der Behandlung.

Shiatsu stimuliert das autonome Nervensystem und hat eine ausgleichende, beruhigende und zugleich belebende Wirkung auf den gesamten Körper. Shiatsu kann sich begünstigend auf viele Beschwerden wie Verspannungen, Stress und Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit und fehlende Energie auswirken.

Diese Behandlungen sind im Lichthof in Gädheim/Ottendorf erhältlich.